Fraunhofer Solution Days

Besuchen Sie den Fraunhofer CCIT auch nach dem Event. Sehen Sie sich die aufgezeichneten Vorträge an, lassen Sie sich von der Ausstellung inspirieren oder kontaktieren Sie unsere Expertinnen und -Experten. Jetzt erneut einloggen bzw. registrieren.

Fraunhofer Solution Days 2020

Weiter live

Datenschutz und Datenverarbeitung

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Wie die meisten Websites verwendet YouTube Cookies, um Informationen über die Besucher ihrer Internetseite zu sammeln. Wenn Sie das Video starten, könnte dies Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

Präsentation. Inspiration. Vision: Das digitale Fraunhofer-Event adressiert vier Themen mit hoher Relevanz für die Innovationskraft Deutschlands und Europas: Gesundheit. Digitale Wirtschaft. Anlagen- und Maschinenbau. Mobilität.

Falls Sie Inhalte verpasst haben, besuchen Sie gerne unsere Mediathek. Dort haben Sie die Möglichkeit, sich die aufgezeichneten Vorträge anzusehen, die Ausstellung zu besuchen und die Fraunhofer-Expertinnen und -Experten zu kontaktieren. Besuchen Sie uns jetzt oder in den nächsten Tagen. 

Jetzt einloggen bzw. registrieren

Fraunhofer CCIT: Kognitive Internet-Technologien für Industrie und Wirtschaft

Seit 26. Oktober 2020, virtuell

Schraubverbindungen lückenlos via drahtloser Sensorsysteme kontrollieren, autonome Produktionseinheiten präzise lokalisieren, Daten zwischen Unternehmen für mehrwertige Dienste sicher austauschen sowie Sprach- und Gestensteuerung in der Industrie 4.0 einsetzen - kognitive Internet-Technologien sind der Schlüssel für die digitale Souveränität und nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft.

Machen Sie sich auf den Fraunhofer Solution Days ein Bild von den Lösungen des Fraunhofer Clusters of Exzellence Cognitive Internet Technologies CCIT.

Sie treffen uns an folgenden Themeneingängen:

»Anlagen- und Maschinenbau – Produktionsprozesse optimieren«

Am virtuellen Stand des Fraunhofer CCIT:

  • Intelligente Schraubverbindung für sicherheitskritische Anwendungen
  • Flexloc - Mobiles Adhoc-Lokalisierungssystem für die Produktion

Am virtuellen Stand des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB:

  • Sprach- und Gestensteuerung in der Industrie 4.0

»Digitalwirtschaft – Daten intelligent und souverän nutzen«

Am virtuellen Stand des »Fraunhofer-Leitmarkts Digitalwirtschaft«:

  • »Shared Digital Twin«: Daten als strategische Ressource nutzen
  • Sprach- und Gestensteuerung in der Industrie 4.0

Unsere Lösungen

Intelligente Schraubverbindung für sicherheitskritische Anwendungen

Intelligente-Schraubverbindung-Sensorschicht
Intelligente Schraubverbindung: Die in die Schraube integrierte DiaForce®-Sensorschicht misst die Vorspannkraft der Schraubverbindung.

Schraubverbindungen an kritischen, sicherheitsrelevanten Stellen an Brücken, an tragenden oder hohen Belastungen ausgesetzten Aufbauten sowie in der Produktion benötigen eine möglichst lückenlose Kontrolle (Condition Monitoring). Mit der intelligenten Schraubverbindung wird dies über die Einbindung in drahtlose Sensorsysteme möglich: Anhand einer speziellen Druck- und Temperatur-Dünnschicht- und einem drahtlosen, autarken (über Energy-Harvesting) Sensor kann die Vorspannung der Verschraubung geprüft und über eine standardisierte Schnittstelle gesendet werden. Über einen kryptographisch gesicherten Update-Prozess können authentische, verschlüsselte Daten übertragen werden. Das patentierte System ist als flexibles Toolkit mit konfigurierbaren Einzelkomponenten entwickelt und als Evalkit verfügbar.

Video

Mehr Info

FlexLoc - Mobiles Adhoc-Lokalisierungssystem für die Produktion

FlexLoc-Sensor-TAG-folgt
FlexLoc: Sensor-TAGs messen die Distanz der Personen zum Wagen und berechnen daraus ihre Positionen zueinander.

Die fortschreitende digitale Transformation in der Produktion führt zu neuen Herausforderungen: So sind Flexibilität im Auf-/Umbau von Montagezellen sowohl bei der Ortsposition sowie bei der Ausrüstung notwendig. Mit dem mobilen Adhoc-Lokalisierungssystem des Fraunhofer IIS ist die Einrichtung eines präzisen Sensorsystems für die Anbindung von fahrerlosen Transportfahrzeugen sowie von Kommissionierstationen, Werkzeugen und Produkten jederzeit und an verschiedenen Positionen möglich – und dies ohne aufwändige Einmessung. Fraunhofer IIS stellt für dieses einzigartige mobile selbstkalibrierende UWB-System ein Evaluierungskit für den Einsatz in verschiedenen Produktionsumgebungen von Unternehmen vor. Das System ist über Lizensierung verfügbar.

Video

Mehr Info

»Shared Digital Twin«: Daten als strategische Ressource nutzen

© Fraunhofer ISST
»Shared Digital Twin«: Das Internet ist »kognitiv«, wenn Unternehmen Fertigungsdaten sicher austauschen und kontrolliert nutzen.

Wer industrielle Anlagen betreibt, will Ausfallzeiten vermeiden. Dementsprechend gut sollten Wartungsintervalle an die tatsächliche Notwendigkeit einer Überprüfung der Anlage angepasst werden. Hierzu müssen Daten zwischen Anlagenbetreiber und Anlagenhersteller ausgetauscht werden. Der Fraunhofer CCIT hat eine Internet-of-Things-(IoT)-Architektur entwickelt, die Daten eines solchen Unternehmensprozesses in einen »Shared Digital Twin« integriert. Diese Daten können auf der Basis von Konnektoren mit anderen Unternehmen geteilt werden, wobei das datengebende Unternehmen die Kontrolle über die Nutzung der Daten behält und somit über Datensouveränität verfügt.

Video

Mehr Info

Sprach- und Gestensteuerung in der Industrie 4.0

© Fraunhofer IAIS

Neue Formen der Interaktion mit technischen Geräten und Benutzerschnittstellen über Gesten und Sprache haben in der Industrie großes Potenzial, Prozesse effizienter und intuitiver zu gestalten. So können Sprachassistenten bestehende Prozesse unterstützen und vereinfachen, etwa bei der Sichtprüfung in der Qualitätssicherung. Expertinnen und Experten des Fraunhofer CCIT arbeiten am Forschungszentrum Maschinelles Lernen daran, Spracherkennung und Gestensteuerung zu einem multimodalen Sprachassistenten zu kombinieren, der zur Fehleridentifikation und -markierung eingesetzt werden kann.

Video

Mehr Info